BeFunky Collage_88

Siegerehrung des Lesebarometers 2016/2017

22 . März 2017

Am Mittwoch, dem 15. März 2017, fand in der Schulbibliothek der Erich-Fried-Gesamtschule die Siegerehrung des diesjährigen „Lesebarometers“ statt. Dieser freundschaftliche Wettkampf, bei dem die SchülerInnen versuchen, einander in der Menge der von ihnen gelesenen Bücher zu übertreffen, ist bereits seit vielen Jahren fester Bestandteil des fünften Schuljahres.

Die Schulbibliothekarinnen zeigten sich erfreut über die rege Teilnahme des aktuellen Jahrgangs; lediglich eine der sechs fünften Klassen beteiligte sich nicht am Wettbewerb. Kleiner Wermutstropfen der insgesamt so schönen Veranstaltung waren die zahlreichen Schummelversuche einzelner Schüler, die die Bibliothekarinnen im kommenden Jahr deutlich strenger ahnden werden.

Insgesamt lasen im Zeitraum von den Herbstferien bis zum Halbjahresende 56 SchülerInnen über 200 Bücher und schrieben dazu teilweise sehr unterhaltsame und ausführliche Inhaltsangaben.

Auch der didaktische Leiter Jens Brandenburg lobte die fleißigen Leser und gab ihnen für ihre weitere Laufbahn an der Schule eine schöne Textstelle aus Michael Endes Momo mit auf den Weg.

Mit großartigen 90 Titeln gewann die Klasse 5.5 den Preis für die meisten gelesenen Bücher, der Preis für die Klasse mit den meisten Lesern ging mit 16 aktiven Teilnehmern an die Klasse 5.6. Gesamtsiegerin wurde die Schülerin Berra Ayan aus der Klasse 5.5, die allein 29 Bücher las und sich über einen Gutschein aus der Ronsdorfer Bücherstube freuen durfte. Auch die Plätze zwei (Alicia Vorrasi, 5.5, 23 Bücher) und drei (Jaqueline Wohlers, 5.2, 20 Bücher) erhielten für ihren außergewöhnlichen Lesefleiß in diesem Jahr erstmals einen Büchergutschein.

Zum Abschluss der schönen Preisverleihung las die Ronsdorfer Autorin Miriam Schäfer den Schülern eine Gruselgeschichte vor.

Text: Miriam Schäfer

Zurück Weiter