IMG_0065

,,Teufelskralle oder: Böse!” Projektkurs setzt sich mit dem Fauststoff auseinander

21 . März 2017

“Es ist so langweilig wie noch nie … keiner kann mir sagen, warum ich leben soll … und wie … manchmal weiß ich einfach, dass ich das, was ich will, nie erreichen kann … weil draußen tausend andere sind, die das Gleiche gebüffelt haben wie wir … grenzenlose Freiheit? Toll … auf der Suche nach dem Sinn des Ganzen … so wie Faust … haben wir doch alle gelesen … na ja, nicht alle … hat das was mit uns zu tun? … vielleicht … irgendwie schon … das Böse fasziniert, ist mal was anderes … wenn du schon nichts Besonderes bist, kannst du doch wenigstens ein bisschen Spaß haben, oder? … Grenzen überschreiten, das verspricht Spaß! Fliegen!! … Und was, wenn aus Spaß Ernst wird?”

Eine Schülergruppe kurz vor dem Abitur: Alle sind irgendwie auf der Suche. Alle haben zwar ihre Sehnsüchte, lassen sich aber, um dem Gefühl der eigenen Mittelmäßigkeit zu entkommen, auf Grenzüberschreitungen ein und erleben dabei Faszination und ihre eigene Verführbarkeit durch das Böse. Allmählich identifizieren sie sich mit den Figuren der ungeliebten Schullektüre ,,Faust”.

Zurück Weiter