2016Erasmus+

„Erasmus+“ – EFG-Schüler im Auftrag der EU zu Besuch in den Niederlanden

18 . Februar 2016

Im Rahmen des EU-Programms „Erasmus+“ sind insgesamt 25 Schülerinnen und Schüler der Erich-Fried-Gesamtschule in Ridderkerk, Holland, gewesen.

„Travelling through Time in Europe“ – die Schülerinnen und Schüler der Erich-Fried-Gesamtschule nehmen das Motto des auf drei Jahre angelegte EU-Projekts beim Namen und reisen durch Europa, um Geschichte und Kultur kennenzulernen. Während im vergangenen Jahr eine Gruppe in Spanien unterwegs gewesen war, verbrachten in diesem Jahr die Teilnehmer aus dem siebten Jahrgang zusammen mit Lehrerin Ute Brüggemann und Lehrer Henning Boderius eine Woche lang (11.2.- 17.02.2016) im Nachbarland Niederlande.

Dort arbeiteten die Schülerinnen und Schüler zusammen mit Teilnehmern aus den Niederlanden und Italien in internationalen Workshops. Das Ziel ist die Erstellung eines Computerspiels mit dem Titel „Time Warp“, für das die Teilnehmer Quizfragen zu Themen wie europäische Geschichte, berühmte europäische Persönlichkeiten, Natur und Umwelt sowie europäische Kultur erarbeiten. Die Arbeitssprache des Gesamtprojekts ist Englisch, sodass alle Teilnehmer ganz nebenbei auch ihre Fremdsprachenkenntnisse ausweiten.
Nach Fertigstellung des Spiels im kommenden Jahr soll es für Schülerinnen und Schüler europaweit im Internet zugänglich sein.

Neben der Arbeit am Quiz standen auch kulturelle Aktivitäten auf dem Programm, darunter eine Exkursion nach Amsterdam mit Stadtbesichtigung und Kanalfahrt sowie ein Besuch im naturwissenschaftlichen Museum „Nemo“.

Insgesamt arbeitet die EFG beim EU-Projekt Erasmus+ mit Partnerschulen aus vier weiteren europäischen Ländern zusammen: Spanien (Zamora), Holland (Ridderkerk), Frankreich (Langogne) und Italien (Sassuolo).

Der Gegenbesuch einer niederländischen Schülergruppe in Ronsdorf ist vom 9. bis 16. April 2016 geplant.

Zurück Weiter