Eröffnung des Berufsorientierungsbüros (BOB)

Das Berufsorientierungsbüro (BOB) wird in unserer Schule im Raum 114 zukünftig die zentrale Anlaufstelle für die Berufswahlorientierung von Schülern sein.

Dieses Büro dient als Informations- und Beratungszentrum für Schülerinnen und Schüler, aber natürlich auch für Kollegen und Eltern.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA
Im „BOB“ werden alle Aktivitäten der Berufswahlorientierung an der Schule koordiniert und berufsbezogene Informationsmaterialien gesammelt und an die Schülerinnen und Schüler weitergegeben.

Zu festen Sprechzeiten werden die Beratungspersonen der Schule und der Bundesagentur für Arbeit anzutreffen sein und darüber hinaus Themenbereiche wie Berufskunde, Bewerbungssimulation, Präsentationsschulungen oder Verhaltenstraining bearbeiten.

Gefördert wurde diese Maßnahme mit Projektmitteln aus „partnerfürschule.nrw“, einer Stiftung der Wirtschaft und der Landesregierung Nordrhein-Westfalen.

Informationen finden Sie im Internet:

http://www.partner-fuer-schule.nrw.de/

Ansprechpartner an unserer Schule sind:

Herr Kopietz (bis Klasse 10), Herr Köcke

 

Berufsorientierungsbüro in der Presse

Herr Schröder (gymnasiale Oberstufe)(Ro./Red.)
Mit Fördermitteln aus dem Topf der Bundesagentur für Arbeit hat die Erich-Fried-Gesamtschule jetzt auch ihr Berufsorientierungsbüro (BOB) bekommen. Am Rande einer kleinen Einweihungsfeier wies Schulleiter Reinhart Herfort auf die große Bedeutung dieser Orientierungsmöglichkeiten für die Schüler hin: „Wir wollen Lebenschancen vermitteln und Hilfestellung geben bei der Vielzahl von Möglichkeiten bei der Berufswahl.” Das Büro dient als Informations- und Beratungszentrum für Schülerinnen und Schüler, aber natürlich auch für Lehrer und Eltern. Im „BOB” werden alle Aktivitäten der Berufswahlorientierung an der Schule koordiniert und Informationsmaterialien gesammelt und weitergegeben. Beratungspersonen der Schule und der Bundesagentur für Arbeit werden dort anzutreffen sein und Themenbereiche wie Berufskunde, Bewerbungssimulation, Präsentationsschulungen oder Verhaltenstraining bearbeiten. Gefördert wurde dieses Projekt mit Mitteln aus „partnerfürschule.nrw”, einer Stiftung der Wirtschaft und der Landesregierung Nordrhein-Westfalen.