Schülervertretung

Schülersprecher/in

Leon Scholz (Jg. 13) – Vertreter: Linus Hartmann Jg. 11)

 

SV-Lehrer/In

Till Högn, Meike Grubert, David Schneider

 

DSC_0080

Bild: SV beim Sportfest

SV-Bericht

An vielen Schulen ist die SV oder SchülerInnen-Vertretung ein wichtiger Zweig des Schulapparats, in dem die SchülerInnen die Möglichkeit haben, sich im Schulleben einzubringen.

Auch am EFG ist die SV eine wichtige Institution geworden. Durch alle Jahrgänge hindurch, von der 5 bis in die 13, bringen SchülerInnen sich ein, um an der Schule etwas zu verändern. Dies passiert auf unterschiedlichen Ebenen:

So ist der alljährliche Karnevalsball für die Unterstufe eine begeistert aufgenommene Tradition geworden. Auch die Valentinsaktion, bei der SchülerInnen anderen MitschülerInnen einen (L)liebe(n)s Gruß durch eine Rose zukommen lassen können oder der Nikolaus, der am 6.12. durch die Unterstufe geht und den Kindern Lebkuchen bringt, sind nicht mehr aus dem Schulalltag wegzudenken.

Doch setzt die SV sich auch für ernsthafte Themen ein. So sammelt sie jährlich bei unterschiedlichen Anlässen für die AIDS-Hilfe oder unterstützt weitere Hilfsaktionen, wie etwa die Erdbebenhilfe für die Philippinen oder eine Sammelaktion für Schulkinder in Tansania.

Darüber hinaus ist die SV politisch aktiv. So bot sie zu den Kommunal- und Europawahlen den SchülerInnen der Oberstufe eine Podiumsdiskussion an, bei der die wichtigsten Parteien der Schülerschaft Rede und Antwort standen.

Des Weiteren sitzt die SV in vielen Gremien der Schule, wie bspw. dem Mensa-Verein, um dort die Interessen der SchülerInnen zu vertreten.

Man kann erkennen, dass die SV einen Teil der Institution Schule darstellt, der sich auf vielen Ebenen in diese einbringt und versucht Schule konstruktiv mitzugestalten. Dabei ist hervorzuheben, dass dies nur möglich ist durch den Einsatz motivierter SchülerInnen, die sich mit Ideen und Tatkraft im Schulleben engagieren.

 

Text: Till Högn