Direkt zum Inhalt

Schule ohne Rassismus

Arbeitskreis "Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage"

Im Laufe des Schuljahres 2014/ 2015 kam erstmalig die Idee an der EFG auf, sich mit diesem Siegel auseinanderzusetzen. Recht schnell war man sich zunächst im sehr kleinen Kreis einig; wir wollen dieses Siegel haben und es im Alltagsleben unserer Schule nicht nur integrieren, sondern mit Leben füllen!

Im Herbst 2017 war es dann endlich soweit. Nach vielen Monaten der harten (Aufklärungs-)Arbeit wurde unserer Schule das Siegel im Rahmen des Herbstfests am 24.09.2017 offiziell überreicht.

Doch hier endet unsere Arbeit nicht! Das Siegel "Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage" ist kein Titel für abgeleistete Arbeit, wir verstehen es als eine Art "Aktiv-Siegel", eine Verpflichtung für die Gegenwart und Zukunft. Die EFG ist Teil eines bundesweiten Netzwerkes und wir können selbstbewusst behaupten, dass wir Verantwortung für das Klima an unserer Schule übernehmen und weiterhin Aufklärungsarbeit leisten, sowie für bestimmte gesellschaftliche Diskurse sensibilisieren. 

Wir setzen uns dafür ein, dass es zu einer zentralen Aufgabe unserer Schule wird, nachhaltige und langfristige Projekte, Aktivitäten und Initiativen zu entwickeln, um Diskriminierungen jeglicher Art und insbesondere Rassismus, zu überwinden. 

Als konkretes Beispiel unserer Arbeit ist hier der jährlich an unserer Schule stattfindende "Europatag - Tag der Internationalität" zu nennen, welcher es allen Schülerinnen und Schülern der EFG ermöglicht, sich mit gesellschaftlichen und politischen Themen auseinanderzusetzen. So fand dieser Tag im Schuljahr 2017/ 2018 zum Thema "Was bedeutet eigentlich der Begriff Heimat?" statt.

Wir als Arbeitskreis sind stolz darauf, einen kleinen Teil zu unserem bunten Schulalltag beisteuern zu können!

Text: Sören Stanke